Programm

Der Corona Virus legt auch unseren Verein lahm

Liebe Mitglieder und Freunde,

anlässlich der Ausbreitung des Corona Virus und der Verantwortung gegenüber anderen müssen wir unserer Vereinsaktivitäten vorübergehend einschränken.

Bleiben Sie gesund und halten Sie sich an die empfohlenen Maßnahmen, damit wir uns hoffentlich bald wieder persönlich treffen können.

Wir Bleiben zuhause.

Weil wir alle zusammenhalten.

Das Jahresprogramm der Computerfreunde

gibt es als Jahresplaner 2020 und Flyer zum Download

15.05.20 Die Computerfreunde Kehl beraten und helfen 

Die Computerfreunde Kehl beraten und helfen bei Problemen mit dem PC oder mit der Software. Hierzu kann jeder, der mit seinem PC oder einer Software Probleme hat, seinen PC oder seine Fragen mitbringen. Bei Problemen mit Word / Excel / Windows stehen bestens ausgestattete Notebooks und ein Tablet zur Verfügung. Sie dürfen auch eine Unterhaltung mit unserer Alexa führen. Eine kurze E-Mail mit der Schilderung des Problems ist empfehlenswert. Ein PC mit Internetzugang über DSL ist aufgestellt und kann genutzt werden, ebenso steht ein Internetzugang über WLAN zur Verfügung. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um 20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen, Rheinweidweg 2.

29.05.20 Round Table

Am Freitag, den 29 Mai, laden die Computerfreunde Kehl zu einem Diskussionsabend rund um die „Computerei“, Smartphones und Tablets ein. Alle, die hierzu Fragen haben, sind herzlich eingeladen, ihre Fragen vorzubringen und sich an der Diskussionsrunde zu beteiligen. Gerne nehmen wir auch Fragen vorab entgegen, um uns seitens des Vorstands und unserer Mitglieder evtl. schon vorbereiten zu können. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um 20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen, Rheinweidweg 2. Informationen gibt es unter info@computerfreunde-kehl.de

12.06.20 Die Computerfreunde Kehl beraten und helfen 

Die Computerfreunde Kehl beraten und helfen bei Problemen mit dem PC oder mit der Software. Hierzu kann jeder, der mit seinem PC oder einer Software Probleme hat, seinen PC oder seine Fragen mitbringen. Bei Problemen mit Word / Excel / Windows stehen bestens ausgestattete Notebooks und ein Tablet zur Verfügung. Sie dürfen auch eine Unterhaltung mit unserer Alexa führen. Eine kurze E-Mail mit der Schilderung des Problems ist empfehlenswert. Ein PC mit Internetzugang über DSL ist aufgestellt und kann genutzt werden, ebenso steht ein Internetzugang über WLAN zur Verfügung. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um 20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen, Rheinweidweg 2.

26.06.20 Datensicherung mit kostenlosen Programmen

Wie wichtig Datensicherung ist, erfuhren einige unserer Gäste leidvoll. Unser Referent Dr. Klaus Blome wird uns kostenlose Programme vorstellen, die diese Aufgaben erledigen. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um 20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen, Rheinweidweg 2.

10.07.20 Die Computerfreunde Kehl beraten und helfen 

Die Computerfreunde Kehl beraten und helfen bei Problemen mit dem PC oder mit der Software. Hierzu kann jeder, der mit seinem PC oder einer Software Probleme hat, seinen PC oder seine Fragen mitbringen. Bei Problemen mit Word / Excel / Windows stehen bestens ausgestattete Notebooks und ein Tablet zur Verfügung. Sie dürfen auch eine Unterhaltung mit unserer Alexa führen. Eine kurze E-Mail mit der Schilderung des Problems ist empfehlenswert. Ein PC mit Internetzugang über DSL ist aufgestellt und kann genutzt werden, ebenso steht ein Internetzugang über WLAN zur Verfügung. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um 20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen, Rheinweidweg 2.

24.07.20 Neues von Windows 10

An diesem Freitag, beschäftigen sich die Computerfreunde Kehl wieder einmal mit Neuerungen in Windows 10. Windows 10 ist inzwischen nur noch ein Softwareservice von Microsoft. Zweimal im Jahr aktualisiert Microsoft in einem großen Upgrade dieses zu einer neuen Versionsnummer, aktuell zu 1909. So gibt es immer wieder große oder kleine Änderungen: Mal als Ergänzung, mal aber muss man sich von alten Tools und Anwendungen verabschieden, so fallen dann auch gewohnte Dinge wie die Sicherung des Systems weg. Unser Referent ..................... erklärt uns was hinzugekommen ist und auf was wir zukünftig verzichten müssen. Selbstverständlich gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um 20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen, Rheinweidweg 2.

Das gab es bisher bei uns:

3D-Druck

Mit einem 3-D Drucker schnell ein Ersatzteil erstellen!
So werden diese Drucker beworben. An diesem Abend erfuhren Sie, wie aus einen Kunststoffstrang mit einem 3-D Drucker ein Werkstück entsteht und welche Hilfsmittel und Schritte für einen 3-D Druck erforderlich sind. Das Erstellen eines 3-D Objekts, das Aufbereiten für den Drucker und den Druckvorgang erklärte Werner Bieser.

Mailkonten Datensicherung

Mailkonten können per Webmail, oder mit einem Mailprogramm abgerufen und versendet werden. Das sichern der Mails erfordert aber ein Mailprogramm, das die Mails in ein Archiv legt. Bei POP3-Konten gestaltet sich das noch relativ einfach. Bei IMAP-Konten liegen alle Mails auf dem Server und da wird es etwas kniffliger das Postfach zu sichern. Wie das alles einfacher und zeitgesteuert geht, zeigte Ihnen unser Referent Werner Bieser. Das vorgestellte Programm Mailstore Home ist für Privatanwender kostenlos.

Cookies & Trekking, beeinflussen das Kaufverhalten?

Wenn Sie im Internet unterwegs sind, werden Sie sich gelegentlich wundern, warum auf einer Seite Dinge angeboten werden, die Sie am Tag vorher in einem Internetshop angesehen haben. Warum das so ist und wie wir das vielleicht verhindern können, darüber klärte uns Dr. Reiner Harwardt auf.

Alexa mach das Licht aus

Immer wieder wurden wir nach Alexa gefragt, aber kein Referent wollte die Quasselbüchse in sein Heimnetz lassen. Frank Frommann hat sich entschlossen sich mit der neuen Mitbewohnerin auseinanderzusetzen. Alexa kann Musik abspielen, die Nachrichten und die Wettervorhersage vorlesen, Wecker und Timer stellen, kompatible Smart Home-Geräte steuern und vieles mehr. Wie das alles eingerichtet wird und was Sie beachten sollten, erfuhren Sie an diesem Abend. Wir haben ein Echo Plus beschafft und werden es auch an den Hilfeabenden im Vereinsheim aufstellen.

eBook-Reader

Tolino, Kindle, Pocketbook sind die bekannten eBook-Reader. Unser Referent Rolf Berger stellte Ihnen verschiedene Geräte vor und weist auf deren teilweise wichtigen Unterschiede hin. Neben der Bedienung stellte er die Möglichkeiten vor, neue Bücher zu laden. Zum einen als Kauf über den jeweiligen Online-Buchhändler, zum anderen als Leihbuch über die lokalen Büchereien Kehl und Willstätt. Ein Abend für denjenigen, der keinen Platz mehr im Bücherregal hat oder ganz einfach Spaß am Buchtext pur hat.

Wordpress

An diesem Abend ging es bei den Computerfreunden Kehl um die Erstellung einer Webseite, mit der kostenlosen Software WordPress. Der Vorteil dieses Programms ist, dass die erstellte Webseite online von jedem PC aus bearbeitet werden kann. Unser Referent Tim Kirchhofer zeigte, wie einfach es ist eine Webseite zu erstellen und welche Möglichkeiten WordPress bietet, diese ansprechend zu gestalten. Angefangen von Tabellen, bis hin zu Bildergalerien, die über einen App Store hinzugefügt werden können.

WIN 10 Foto App

An diesem Vortragsabend beschäftigten sich die Computerfreunde Kehl mit der Foto-App in Windows 10. Es gibt viele (teure) Programme am Markt, die Unmengen an Funktionen haben, die man als Gelegenheits-Fotograf und- Fotografin so gar nicht nutzt, nutzen kann oder will. Unser Referent Rainer Harwardt stellte die Foto-App vor , die jedem Windows 10-Nutzer zur Verfügung steht. Die Einführung in die App reichte von der vereinfachten Bildbearbeitung über das Erstellen einfacher Fotoshows bis hin zum Verwalten der Bilder.

Datensicherung mit Acronis

Immer wieder erwischt es ein Vereinsmitglied oder einer unserer Gäste, dass der PC durch einen Virus verseucht ist oder durch einen Hardwarefehler zu einem Datenverlust kommt. Bei einem Programmupdate kam es bei mir selber vor kurzem zu einem Bluescreen und nichts ging mehr. Unter Windows 10 kann man den Computer schnell wieder in den Auslieferzustand setzen, aber dann müssen alle Programme installiert werden, die Daten von einer hoffentlich gemachten Sicherung zurückkopiert werden und das dauert. Der Lohn ist dann ein schnelleres System. Braucht man aber das System schneller und möchte nicht alles neu installieren, dann bietet sich ein Tool wie Acronis True Image an. Mit True Image können Sie eine Datensicherung auf verschiedenen Arten durchführen. Sie können mit dem Programm eine reine Sicherung Ihrer Daten durchführen oder das ganze Betriebssystem sichern. Beide Arten der Sicherung sind sowohl automatisch im Hintergrund möglich oder lassen sich auch manuell durchführen. Unser Referent Werner Bieser zeigte Ihnen wie Sie das Programm einrichten und bedienen.

Digitaler Nachlass richtig vorbereiten

Wir alle sind vergänglich und leben nicht ewig. Deshalb beschäftigten sich die Computerfreunde Kehl mit dem Digitalen Nachlass. Im modernen Leben, zu dem auch ein altmodischer aber sicherer Tod gehört, reicht es nicht aus, ein klassisches Testament zu verfassen. Was passiert mit all den Social Media-Zugängen, mit den Abos bei Spotify, den Softwarelizenzen? Etwas Licht in diese Unsicherheiten briachte unser Referent Rolf Berger an diesem Vortragsabend. Was muss ich wie regeln, was geht automatisch seinen guten Gang, was deponiere ich mit welcher Rechtssicherheit wo? Fragen, denen sich im Sinne der Hinterbleibenden und dem eigenen Willen jeder rechtzeitig stellen sollte.

Vereinsverwaltung

An diesem Freitag geht es bei den Computerfreunden Kehl um Vereinsverwaltung. In einem Verein gibt es viele Dinge zu verwalten: Mitglieder kommen und gehen, Beiträge müssen erhoben und Ehrungen durchgeführt werden. Die Mitglieder möchten immer über die aktuellsten Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden und darüber hinaus erleichtert eine sauber geführte Buchhaltung die Arbeit des Kassierers doch sehr. Wie uns Software bei der alltäglichen Verwaltungsarbeit im Verein unterstützen kann, wird von unserem Referenten Heiko Kirchhofer am Beispiel von pro-Winner Vereins-Software demonstriert.

OneNote u. Publisher

Zwei weniger beachtete Programme des großen Microsoft Office-Pakets briachte Ihnen unser Referent Rolf Berger näher:
OneNote“ ist ein digitales, äußerst intelligentes Notizbuch, mit dem Sie Ihre Ideen und Projekte sammeln und organisieren können.
Publisher“ hilft Ihnen bei der Gestaltung von Flyern, Broschüren und anderen Publikationen. Das Layout kann hierbei frei oder aus einer Auswahl von anpassbaren Vorlagen gewählt werden. Gerade im Positionieren von Textrahmen und Grafiken ist Publisher für diese Zwecke dem großen Bruder Word eindeutig überlegen. Viele Microsoft Office-Nutzer besitzen diese nützlichen Helfer schon – an diesem Abend konnten Sie erfahren, was in ihnen steckt.

Foto-Drohnen: Vernünftig abheben

Kameradrohnen gehören zu den Verkaufsschlagern der Hightech-Branche und eröffnen sowohl Fotografen als auch Modellflug-Fans faszinierende Möglichkeiten. Wer erwägt eine Drohne anschaffen, egal ob aus Spaß am Fliegen oder um Videos oder Fotos aus der Luft zu produzieren, wurde an diesem Abend von unserem Referenten Mike Timm in diese faszinierende Welt eingeführt. Hier der Youtubekanal von Mike Timm als Anregung was alles mit einer Camera-Drohne möglich ist.

HDR - Fotonachbearbeitung

Des Öfteren finden Sie beim Fotografieren Belichtungssituationen vor, bei denen ein Teil des Bildes dann stark überbelichtet und ein anderer Teil stark unterbelichtet ist. Es ist also eine hohe Dynamik vorhanden in der die Details untergehen. Eine Lösung ist dann das Erstellen von High Dynamic Range (HDR) Bildern. Es werden von der gleichen Scene verschiedene Bilder mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen gemacht. Diese Bilder werden dann mittels einer HDR-Anwendung am Computer zusammengerechnet für ein HDR-Foto oder Hochkontrastbild. In diesem HDR-Bild werden dann die Helligkeitsunterschiede detailreich wiedergegeben. Unser Referent Dr. Rainer Harwardt hat uns an diesem Abend in die HDR Fotografie eingeführt.

Bitcoin – Eine Einführung in die Kryptowährung

Kryptowährungen sind zurzeit in aller Munde. Angesichts sagenhafter Kurssprünge erscheinen die digitalen Währungen dem Uneingeweihten als die Chance zu Reichtum zu gelangen. Oftmals wird dabei das enorme Risiko dieser Investitionen nicht gesehen. Unser Referent Frank Frommann versuchte den Zuhörern Grundlagen zu vermitteln, um die Idee der Blockchain zu verstehen. Im praktischen Teil des Abends wurde vorgeführt, wie Kryptowährungen sicher gekauft, aufbewahrt und verkauft werden können. Der Abend richtete sich an Personen, die bisher keinen oder wenig Kontakt zu digitalen Währungen hatten. Das spekulative Investment stand deshalb nicht im Mittelpunkt des Abends.

Die perfekte Bildeshow erstellen

An der Jahreshauptversammlung hat uns Bernd Brand einige seiner 3 Minuten Diashows präsentiert. Diese sind so gut angekommen, dass der Wunsch geäußert wurde mal zu zeigen wie man so eine Show erstellt wird. An diesem Abend wurde dem Wunsch entsprochen und Bernd führte uns in diese Kunst ein. Themen des Abends waren: Die Bilderauswahl, bearbeiten, Titel, Fotoübergänge und Effekte, mit O-Ton und Musik unterlegen, als Film speichern oder auf DVD brennen.

Banking mit "WISO Konto Online 365"

Online Banking kann über die Webseiten der Banken erledigt werden. Doch hat man seine Geldanlagen auf mehrere Banken verteilt, dann muss man sich an verschiedene Bedienoberflächen gewöhnen und mit vielen Zugangsdaten arbeiten. Hier bieten sich Programme an die mehrere Kontoverbindungen verwalten können. WISO Konto online kann Giro und andere Kontoarten verwalten und grafisch darstellen. An diesem Abend zeigten wir Ihnen wie das Programm eingerichtet wird und welche Möglichkeiten es bietet.

Einblick in Sozial Media Facebook, Twitter, WhatsApp

An diesem Freitag beschäftigten sich die Computerfreunde Kehl mit den sozialen Medien. Die aus heutigen Zeiten nicht mehr wegzudenkenden Informationsquellen und Kommunikationswege bieten viele Möglichkeiten, aber auch Gefahren. Unsere Referenten Marijke van den Berg und Tim Kirchhofer gaben einen Einblick in die drei größten Vertreter Facebook, Twitter und WhatsApp. Sie wollten den Zuhörern dabei die Angst vor deren Verwendung nehmen und ihnen einen sicheren Umgang beibringen. Der Abend richtete sich an Personen, die bisher keinen oder wenig Kontakt zu sozialen Medien hatten oder einfach neugierig sind.

GoPro – die Action-Cam

GoPro und Co. werden gerne von wagemutigen Sportlern und Motoradfahrern eingesetzt um Ihre spektakulären Stands zu filmen. Diese können dann mit der mitgelieferten Software entsprechend geschnitten und präsentiert werden. Viele dieser Cameras haben keinen Bildschirm und können deshalb auch mit einem Tablet bedient werden. Neben Filmaufnahmen können auch Bilder und Zeitraffer Aufnahmen gemacht werden. Unser Referent Werner Bieser führte Sie an diesem Abend in die Bedienung der GoPro ein und klärten auch auf, was die GoPro mit der Eieruhr zu tun hat.

Fritzbox Netzwerk

An diesem weiteren Abend rund um die Fritz!Box ging es um das Heimnetzwerk. Wie können Sie die Zugriffe einzelner PCs beschränken. Sie haben Gäste und möchten diesen einen Zugang ins Internet geben, ohne dass Ihre Gäste Zugriff auf Ihr heimisches Netzwerk haben, dann richten Sie doch einen Gastzugang ein. Was können Sie tun, wenn die W-Lan Reichweite nicht reicht. Weiterhin ging es um die Fritz!Box als Datenspeicher. Sie sind unterwegs an einem Hotspot und möchten sicher surfen! Wie das mit einer VPN Verbindung über Ihre Fritz!Box geht, wird zeigte Ihnen unser Referent Werner Bieser am Beispiel der Fritz!Box 7490.

Cloud

Die Computerfreunden Kehl befassen sich mit der „Cloud“. Zuerst mal ist diese nur ein Datenspeicher, auf den man von überall auf der Welt zugreifen kann – praktisch beim Wegspeichern von Urlaubsfotos. Aber es werden inzwischen vermehrt Dienste bzw. Anwendungen auf diese Weise zur Verfügung gestellt, wie z.B. Office 365. Je nach genutztem Cloud-Service bietet dies natürlich nicht nur Vorteile. An diesem Abend stellte unser Referent Rainer Harwardt den Nutzen und Gefahren der Cloud vor – so dass jeder selbst entscheiden kann, ob und wie er die „Cloud“ nutzen will.

Windows 10 Grundlagen

An diesem Abend setzte unser Referent Frommann bei den Computerfreunden Kehl seinen Vortrag über Windows 10 fort. Dabei wurden die Themen Da­tenschutz und Datensiche­rung vertieft. Außerdem wird der Umgang mit der Systemwiederherstellung und dem Wiederherstel­lungsdatenträger gezeigt, die bei schweren Fehl­funktionen Windows 10 wieder in einen betriebs­fähigen Zustand verset­zen können, und es gabt Tipps für ein effizientes Arbeiten mit Windows 10.

ElsterFormular

Am Anfang jedes Kalenderjahres will das Finanzamt eine Steuererklärung von uns. Das Finanzamt kommt uns ein Stück weit entgegen und bietet uns die kostenlose Steuererklärungssoftware ElsterFormular an. Wie man eine Steuererklärung mit Elster erstellt, das erklärte uns Frank Frommann.

Fritzbox Telefonie

Die Fritz!Box ist ein Router, der mit fast allen Telefon- und Internetanschlüssen zurechtkommt und an dem eine Vielzahl von Nebenstellengeräte angeschlossen werden können. Wie die Fritz!Box an einem VoIP Anschluss eingerichtet wird und wie analoge-, ISDN-, DECT-, VoIP-Telefone und Türsprechstellen konfiguriert werden, zeigte unser Referent Werner Bieser am Beispiel der Fritz!Box 7490. Die ganzen Einstellungen sollten auch für den Fall der Fälle gesichert werden. Natürlich wurde auch gezeigt, wie die Software der Fritz!Box aktuell gehalten wird.

WhatsApp und Skype

An diesem Abend stellten die Referenten Harwardt und Berger die vielen vertrauten Programme WhatsApp und Skype vor. Demzufolge erfuhren wir hier über beide Programme: Richtige Nutzung, Sicherheitsinformationen, Tipps und Tricks auch für Fortgeschrittenere

Smart Home

Bei den Computerfreunden Kehl ging es um das Thema Smart Home. Zu Hause das Licht und die Rollladen bei Sonne Wind Regen und Dunkelheit steuern. Per Webcam von der Ferne ins eigene Haus schauen. Melden wenn jemand vor der Tür steht. Die Heizung hochfahren, wenn man sich dem Haus nähert, all das und mehr bietet Smart Home. An diesem Abend erfuhren Sie, von unserem Referenten Werner Bieser, welche Geräte Sie benötigen und wie das Ganze in der Praxis ausschaut.

Online Banking

Um Online- Banking und PayPal ging es bei den Computerfreunden Kehl. Schon vor mehr als 35 Jahren starteten die ersten Versuche mit Online-Banking. Trotzdem nutzt es bis heute nur rund jeder Zweite. Viele Anwender halten Online-Banking für unsicher und sie fühlen sich in ihrer Meinung durch häufige Presseberichte bestätigt. Die Computerfreunde Kehl nahmen sich dieses Themas an und der Referent Frank Frommann zeigte, mit welchen Maßnahmen und Verhaltensregeln sicheres Online-Banking praktiziert werden kann. Zudem gab es an diesen Abend die Vorstellung es Bezahldienstes PayPal , der nach Angaben der Computerfreunde Kehl zu den beliebtesten Online-Zahlungsmitteln in Deutschland gehört.

Excel Datenbank

Bei den Computerfreunden Kehl ging es um das Thema Excel-Datenbanken. Wer eine Adressliste oder die Schallplattensammlung verwalten möchte, benötigt eine Datenbank. Excel verfügt über grundlegende Datenbankfunktionen wie Filtern und Sortieren sowie verschiedene Auswertemöglichkeiten und kann daher auch zur Verwaltung größerer Datenmengen eingesetzt werden. Die Teilnehmer des Abends lernten, was sie beachten müssen, wenn sie eine kleine Datenbank in Excel anlegen, Daten sortieren und filtern, Zeichenfolgen suchen und ersetzen möchten und wie sie die Tabellen formatieren.

Viren u. Trojaner

Die Computerfreunden Kehl beschäftigten sich mit Viren und Trojanern. Unser Referent Klaus Blome erklärte was man beachten sollte um sich vor Viren und Trojanern zu schützen. Wenn es einmal passiert ist, stellt er Möglichkeiten vor um die Schädlinge wieder los zu werden.

Medien im Heimnetz

Moderne Fernsehgeräte haben ein Internetzugang, den man nicht nur zum Surfen oder YouTube Video ansehen nutzen kann. Der Fernseher lässt sich auch in das Heimnetz einbinden. Mit den richtigen Einstellungen können Bilder Musik u. Videos vom Pc, Laptop NAS oder Smartphone auf dem Fernseher wiedergeben werden. Mit UPnP (Universal Plug and Play) der herstellerübergreifenden Ansteuerung von Geräten und DLNA (Digital Living Network Alliance) lassen sich Medien im heimischen Netzwerk sehr einfach verteilen. Der Referent Werner Bieser erklärte, wie Sie diese Dateien für den Fernseher, Radio oder andere Geräte freigeben können.

Thema Serienbriefe

Die Computerfreunde Kehl e.V. befassten sich mit dem Thema Serienbriefe. Hierbei zeigte unser Referent Rainer Harwardt uns, wie man die Serienbrieffunktion von MS Word nutzen kann. Geklärt wurde, wie man vorgehen muss, um einen Serienbrief zu erstellen, wie die Briefe erzeugt werden, indem man die vorbereiteten Adressen nutzt und die Briefe dann versendet. Hierfür kann man für den postalischen Weg dann die Empfängeradressen auf Briefumschläge drucken oder man nutzt den elektronischen Weg per E-Mail.

  • Windows 10

  • Free Office

  • Heimnetz mit WIN 10

  • Handys mit Windows Betriebssytem

  • Moviemaker

  • Spotify Musik Streamen

  • Windows wiederherstellen

  • Toolabend

  • Workshop Excel: Wenn-Funktionen

  • Internet am TV-Gerät

  • Bewußter Umgang mit dem Internet

  • XP unter Win 7/8 virtualisieren

  • Workshop Excel: Formeln

  • PDFs erstellen und kombinieren

  • Virenschutz

  • Workshop Word für leicht Fortgeschrittene

  • Photoshop Elements: Verwalten der Fotos

  • Verschlüsselung bei E-mails

  • Windows 8.1

  • Navis: Updates und POIs

  • Toolabend

  • Navigation und Standortbestimmung

  • Excel Workshop für leicht Fortgeschrittene

  • Ebay: Kaufen und Verkaufen

  • Erstellen eines Photobuchs

  • Tipps und Tricks zu Internetbrowsern

  • Toolabend

  • Nutzung von Android Smartphones

  • Sicherheit im Internet

  • Premiere Elements 10-Workshop

  • Mailprogramme-eine Auswahl

  • Digitalkameras-Tipps zum Kauf

  • Netzwerk und Mediacenter

  • Datenschutz privat

  • Workshop Photoshop Essentials

  • Homepage mit Net Objects Fusion

  • Workshop Word

  • Workshop Powerpoint

  • Lohnsteuer mit Elster

  • Was sollte ich wissen beim PC-Kauf?

  • Heimnetzwerke mit Windows 7

  • The Cloud, die Datenwolke

  • Der neue Personalausweis / smartTANplus

  • OpenOffice.org Impress

  • Joomla! 1.6

  • Web 2.0 Facebook, Twitter, Blogs

  • Workshop Word 2010

  • Picasa Bildvearbeitung und -verwaltung

  • Ebay, verkaufen und Bilder einstellen

  • Workshop Photoshop Elements 9

  • Externe Speichermedien

  • Microsoft Office 2010

  • Sicherheit im Windowssystem

  • Thunderbird Mailprogramm

  • Bilder organisieren mit Photoshop Elements

  • Einführung in die Viedeobearbeitung

  • Windows 7

  • Elster Steuersoftware

  • Fotobucherstellung

  • Dragon Naturally Speaking: Spracheingabe-Software

  • Günstige Software-Alternativen

  • Selbstbau eines PCs

  • Bildbearbeitung mit Photoshop Elements

  • Outlook 2007

  • One Note aus Office 2007

  • Brennprogramme

  • Rechtliche Aspekte des Internets

  • Grundlagen der Digitalfotografie

  • Windows Mail

  • Dateihandling und Datenträger - Bereinigung unter Windows

  • Ubuntu - Linux

  • Hardware installieren unter Vista

  • Einrichten eines DSL W-Lan Routers

  • Photoshop Elements Workshop

  • Geotagging

  • Windows Vista Teil 2

  • Erstellen einer Homepage mit Web To Date

  • Workshop Word für Anfänger

  • Bei Ebay verkaufen

  • Virtuelle PCs mit VMware

  • Tabellenkalkulation mit OpenOffice

  • Powerpoint

  • Windows MediaPlayer 11

  • Textverarbeitung mit OpenOffice

  • Dragon Naturally Speaking 9

  • Internet Explorer 7

  • Musikverwaltung mit iPod Nano

  • Suchmaschinen

  • Grundausstattung an PC-Software

  • Dokumentenvorlagen mit Word 2003

  • Vom digitalen Bild zur Präsentation

  • Paperport 10

  • Excel Grundlagen

  • PC optimal organisieren

  • W-Lan

  • IP-Telefonie mit Skype

  • Powerpoint

  • Outlook 2003

  • VHS-Cassetten auf DVD

  • Satellitenfernsehen mit dem PC

  • Photoshop Elements 3.0

  • Formulare mit Word erstellen

  • Word 2003 Serienbrieferstellung

  • W-Lan

  • DSL-Router einrichten

  • ICQ

  • Corel Draw 10.0

  • Ebay- eine Übersicht

  • Windows XP Rechteverwaltung

  • Treiber unter XP installieren

  • Homepage erstellen

  • Excel Diagramme

  • Excel Formeln und Funktionen

  • Routenplaner

  • Newsgroups

  • Corel Photo Paint 10

  • Suchmaschinen

  • Netmeeting

  • ISDN-Karte in den PC einbauen

  • Briefvorlagen in Word

  • Dreamweaver

  • CD- Brennen

  • Grundlagen des Internets

  • Netzwerke

  • Computerviren

  • Audio CD brennen

  • PC-Direktverbindung

Kontakt | Impressum | Satzung | Datenschutzerklärung